Silvester in Österreich: Traditionen, die den Jahreswechsel versüßen

Silvester in Österreich ist geprägt von einer Reihe traditioneller Bräuche und Rituale, die dem Jahreswechsel eine besondere Atmosphäre verleihen. Wir wollen dir einiger der bekanntesten österreichischen Silvesterbräuche näherbringen....
Birgit Eckert
Birgit Eckert
Bild von Feuerwerk für Österreichische Silvesterbräuche Beitragsbild

Während die Sekunden des alten Jahres herunterzählen, hält Österreich an seinen einzigartigen Traditionen fest, die den Silvesterabend zu einem besonderen Erlebnis machen. In diesem Blogbeitrag nehmen wir dich mit auf eine Reise durch die malerischen Straßen Österreichs, um die faszinierenden Bräuche und kulinarischen Genüsse zu entdecken, die den Jahreswechsel in unserem wunderschönen Land prägen. Von Bleigießen bis hin zu den schmackhaften Silvesterkrapfen, von Walzertänzen in den Straßen Wiens bis zu den Glücksbringern, die in den heimischen Wohnzimmern versteckt werden – wir tauchen ein in eine Welt, in der Tradition und Moderne auf charmante Weise verschmelzen. Bereite dich darauf vor, verzaubert zu werden von den Geschichten und Aromen, die Österreichs Silvester so besonders machen, und vielleicht findest du ja die eine oder andere Anregung für dein eigenes Silvesterfest.

Silvesterbräuche in Österreich

Bleigießen

Ein alter Brauch, bei dem geschmolzenes Blei oder Zinn in kaltes Wasser gegossen wird. Die daraus entstehenden Formen werden dann interpretiert, um Vorhersagen für das kommende Jahr zu treffen.

Das Donauwalzer-Tanzen

Genau um Mitternacht wird traditionell in vielen Teilen Österreichs der Donauwalzer getanzt. Dies gilt als ein Höhepunkt der Silvesterfeierlichkeiten und symbolisiert den Übergang ins neue Jahr.

Feuerwerke und Böller

Ähnlich wie in vielen anderen Ländern werden auch in Österreich um Mitternacht Feuerwerke gezündet und Böller abgeschossen, um das neue Jahr zu begrüßen.

Sekt und Silvesterpfad

In Städten wie Wien gibt es den traditionellen Silvesterpfad in der Innenstadt, wo Stände mit Getränken (insbesondere Sekt) und Snacks aufgestellt sind und Live-Musik gespielt wird.

Bild vom Bleigießen für Beitrag Österreichische Silvesterbräuche

Glücksbringer verschenken

Kleine Geschenke, die Glück bringen sollen, wie Glücksschweine, Kleeblätter, Hufeisen oder Schornsteinfegerfiguren, werden oft an Freunde und Familie verteilt.

„Prosit Neujahr“

Der Austausch von Neujahrswünschen ist ein wesentlicher Bestandteil der Silvesternacht. Das Anstoßen mit Sekt und das Aussprechen von guten Wünschen für das kommende Jahr sind tief in der Tradition verwurzelt.

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker

Obwohl dies am 1. Januar stattfindet, ist es ein integraler Bestandteil der Silvester- und Neujahrstraditionen in Österreich. Viele Österreicher beginnen das neue Jahr mit dem Ansehen oder Anhören dieses berühmten Konzerts.

Pummerin und Kirchenglocken

In der Silvesternacht läutet die Pummerin, die größte Glocke des Stephansdoms in Wien, um Mitternacht, gefolgt von Kirchenglocken im ganzen Land.

Räuchern

In einigen Regionen Österreichs ist es Brauch, am Silvesterabend und am Neujahrstag Räucherungen in den Häusern durchzuführen, um böse Geister zu vertreiben und das neue Jahr mit positiver Energie zu beginnen.

Österreichische Silvesterspeisen – Was isst man in Österreich?

In Österreich gibt es einige traditionelle Speisen, die speziell zu Silvester serviert werden. Diese Gerichte sind nicht nur lecker, sondern oft auch mit Bräuchen und Aberglauben verbunden, die Glück und Wohlstand im neuen Jahr bringen sollen. Hier sind einige der beliebtesten traditionellen Silvesterspeisen:

Silvesterkarpfen

Der Karpfen gilt als Glücksbringer und ist ein traditionelles Silvesteressen in vielen Teilen Österreichs. Man glaubt, dass das Essen von Karpfen zu Silvester Reichtum im neuen Jahr bringt. Der Karpfen kann gebacken, gedünstet oder gekocht serviert werden.

Linsengerichte

Linsen symbolisieren in der österreichischen Tradition Wohlstand und Reichtum, da ihre Form an Münzen erinnert. Daher ist es üblich, zu Silvester Linsengerichte zu servieren, in der Hoffnung, dass sie finanzielles Glück im neuen Jahr bringen.

Fondue oder Raclette

Obwohl nicht traditionell österreichisch, sind Fondue und Raclette beliebte Gerichte für Silvesterfeiern. Sie bieten eine gemütliche und gesellige Möglichkeit, das alte Jahr ausklingen zu lassen.

Bild von Fondue für Beitrag Österreichische Silvesterbräuche

Silvesterkrapfen

Diese Süßspeisen, ähnlich den Berliner Pfannkuchen und oft mit Marmelade gefüllt, sind ein Muss an Silvester. Manchmal wird in einem der Krapfen ein kleiner Glücksbringer versteckt – derjenige, der es findet, soll im kommenden Jahr besonders viel Glück haben.

Sekt und Punsch

Zum Anstoßen um Mitternacht wird traditionell Sekt getrunken. Außerdem sind verschiedene Arten von Punsch beliebt, um sich in der kalten Jahreszeit aufzuwärmen.

Glücksbringer in Speisen

Es ist auch ein Brauch, kleine Glücksbringer wie Münzen oder Figuren in Speisen zu verstecken. Wer diese findet, soll im neuen Jahr Glück haben.

Fazit

Diese Speisen und Bräuche sind tief in der österreichischen Kultur verwurzelt und tragen dazu bei, die Silvesterfeierlichkeiten zu einem besonderen und unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Wir hoffen, dass dieser Blogpost hilfreich für dich war und dass du die Informationen nutzen kannst, um mehr über die Österreichische Silvesterkultur zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert